< Mögliche Engpässe bei der Wasserversorgung
11.08.2020 08:58 Uhr Alter: 50 Tag(e)
Kategorie: Aktuelles

Lebensgefahr: Kinder nicht im Auto lassen!


Beispielfoto mit humanoid gestaltetem infantilem Beschäftigungsmaterial (Puppe "Lotte")

Die Sommerhitze ist da. Aktuell sind wieder neue Fälle zu lesen, von Kindern, die bei diesen Temperaturen im Auto gelassen wurden.

Vor allem, wenn Kinder eingeschlafen sind und es nur eine kleine Besorgung ist, beschließen manche Eltern, den Nachwuchs eben kurz im Auto zu lassen. Gerade im Sommer kann das schlimmste Folgen haben: In den USA sterben so jährlich etwa 40 Kinder. Ein Grund für den Wissenschaftler Dr. Andrew Grundstein, die Hitzebildung im geschlossenen Auto näher zu untersuchen (Dr. Andrew Grundstein, University of Georgia in: American Meteorological Society, 2010). Die Ergebnisse seines Teams sind alarmierend: schon nach kürzester Zeit sind die Temperaturen im Sommer so angestiegen, dass Lebensgefahr droht.

So können die Temperaturen im Wageninneren innerhalb kurzer Zeit auf bis zu 70 Grad Celsius steigen.

Also: egal, ob das Kind schlummert oder das Brötchenholen nur drei Minuten dauert – die Gefahr darf niemals unterschätzt werden. Kinder niemals im Auto allein lassen – denn das kann lebensgefährlich sein!

Wie Sie im Notfall reagieren sollten

Wenn Ihnen ein eingeschlossenes Kind in einem in der Sonne geparkten Fahrzeug auffällt, sollten Sie unbedingt reagieren und sich vergewissern, dass es dem Kind gut geht – beherztes Eingreifen kann in so einer Situation Leben retten. Wenn das Kind nicht reagiert oder Lebensgefahr zu befürchten ist, dürfen Sie im Rahmen der Nothilfe auch die Scheibe einschlagen. Benachrichtigen Sie die Feuerwehr oder die Polizei und bitten Sie Passanten um Hilfe.

Auch ein Fenster, das nur einen schmalen Spalt geöffnet ist, kann eine Überhitzung des Innenraums nicht verhindern – die Luftzirkulation reicht nicht aus, um den Aufheizungseffekt auszugleichen. Wenn die Situation nicht ganz so dringend erscheint, weil das Kind zwar reagiert, aber die Türen und Fenster nicht öffnen kann, benachrichtigen Sie ebenfalls die Polizei oder den Notruf 112. 

Was macht die Feuerwehr

Im Einsatzfall macht die Feuerwehr „kurzen Prozess“: es wird nicht lange gewartet sondern umgehend eine Seitenscheibe abgeklebt und dann mit einem Federkörner eingeschlagen.


Tiere im Auto

Die obigen Ausführungen gelten ebenso für Tiere. Bitte lassen Sie Ihre Tiere, zum Beispiel Hunde, bei diesen Temperaturen ebenfalls nicht im Wagen!

 

(tv)