< 443
05.08.2020 16:44 Uhr Alter: 2 Jahr(e)
Kategorie: LG2, LG3, LZ4, Führung/Stabsstellen

283

B 2, LKW - Brand / B 478 (mehr)


Am Mittwochnachmittag um 16:45 Uhr kam es auf der B 478 zwischen den Orten Bröl und Ingersau (Neunkirchen-Seelscheid) zu einem Brand an einem LKW-Auflieger. 

Der mit einem Stoff für die Waschmittelproduktion beladene LKW war in Fahrtrichtung Waldbröl auf der B478 unterwegs, als aus unbekannter Ursache ein Brand im Bereich der rechten Reifens am Auflieger ausbrach.

Durch andere Autofahrer auf das Feuer aufmerksam gemacht, stoppte der 40-jährige LKW-Fahrer das Gespann und unternahm zunächst einen Löschversuch mit dem eigenen Feuerlöscher. Er konnte den Brand aber nur eindämmen und nicht löschen.

Außerdem koppelte er die Zugmaschine vom brennenden Anhänger ab, so dass das Feuer nicht auf diese übergreifen konnte. Die Freiwillige Feuerwehr Hennef rückte mit den Einheiten aus Happerschoß und Stadt Blankenberg zu dem Brand aus. Zusätzlich wurde noch der Tankwagen des Löschzugs Uckerath alarmiert, da an der B478 keine Wasserversorgung über Hydranten besteht.

Insgesamt waren 27 Kräfte der Feuerwehr Hennef im Einsatz. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand am LKW-Auflieger, der sich mittlerweile wieder ausgebreitet hatte, mittels eines C-Rohres schnell löschen.

Durch den Brand wurden einige der Big-Packs, in denen sich die Ladung befand, beschädigt, so dass Teile des Pulvers auf die Straße rieselten. Aufgrund der Nähe zur Bröl wurde die Untere Wasserbehörde des Rhein-Sieg-Kreises hinzugezogen. Eine Umweltgefährdung konnte aber nicht festgestellt werden.

Anschließend wurde ein Bergungsunternehmen mit der Beseitigung des Anhängers beauftragt. Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die B478 voll gesperrt werden.

Einsatzleiter war Brandoberinspektor Jürgen Mons. Der Einsatz war für die Feuerwehr nach ca. 2 Stunden beendet.

 

(sw)