< 443
08.09.2021 22:24 Uhr Alter: 48 Tag(e)
Kategorie: LZ1, Führung/Stabsstellen

1021

Wildschweine auf Autobahn / A 560 (mehr)


Ein Verkehrsunfall ereignete sich am späten Abend des 08.09.2021 auf der A 560 in Fahrtrichtung Uckerath.

Ein 49jähriger Fahrer war zusammen mit seiner 42jährigen Freundin, dem 6 Monate alten Sohn sowie der 15jährigen Tochter unterwegs in Richtung Uckerath. Kurz vor dem Ausbauende der A 560 kam es zu einem Verkehrsunfall. 4 Wildschweine versuchten die Autobahn zu überqueren und kollidierten mit dem Seat des 49jährigen Mannes.

Bei dem Unfall wurde die Ölwanne des Fahrzeugs beschädigt und es kam zu einer ausgeprägten Ölspur auf der Autobahn. Der Fahrer des Fahrzeugs blieb bei dem Unfall unverletzt. Leichte Verletzungen erlitten aber die 3 weiteren Insassen des Fahrzeugs. Es wurden daher 2 Rettungswagen zur Einsatzstelle beordert. Alle drei Beifahrer wurden nach örtlicher Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die 4 Wildschweine überlebten den Unfall nicht und verendeten noch vor Ort.

Die Feuerwehr unterstützte die Autobahnpolizei bei der Sperrung der Autobahn. Die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet und die Ölspur abgestreut und aufgenommen.

Während der Aufräumarbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Uckerath gesperrt. Der Verkehr wurde über die Ausfahrt Hennef Ost umgeleitet.

Einsatzleiter war Brandmeister Jörg Kreidler. 21 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

 

(tv)