< 443
12.02.2022 20:17 Uhr Alter: 137 Tag(e)
Kategorie: LZ1, Führung/Stabsstellen

66

B2 Containerbrände / Humperdinckstraße (Bericht+Foto)


Wieder einmal musste die Feuerwehr Hennef im Bereich der Humperdinckstraße in Geistingen tätig werden.

Mehrere Anrufer hatten die Feuerwehr über den Notruf verständigt. Der zuerst eintreffende Einsatzleiter des B-Dienstes entdeckte zunächst einen Containerbrand vor einer Kleiderstube. Dort standen 2 Mülltonnen (je 240l) im Vollbrand. Er zog weitere, nicht vom Feuer betroffene Mülltonnen weg, um eine Brandausbreitung auf diese zu verhindern.

Während dieser Handlung wurde die Führungskraft von einem Passanten auf ein weiteres Feuer auf der gegenüberliegenden Seite aufmerksam gemacht: im rückwärtigen Bereich eines Bürogebäudes brannten 2 weitere Container (1.100 l Kunststoff) unter einem Carport. Diese Container standen nicht an der Hauswand sondern am Ende des Carports an einem Zaun zu den Bahnschienen der Bahnstrecke Hennef - Köln.

Wegen des wesentlich höheren Schadenpotentials wurde zunächst die Brandbekämpfung der beiden großen Container an den Bahnschienen eingeleitet. Das Feuer hatte zum Teil schon auf das Plexiglasdach des Carports übergegriffen. Es wurde ein S-Rohr (Schnellangriff) vorgenommen.

Nach wenigen Minuten waren sowohl die Containerbrände als auch das Feuer des Kunststoffdaches gelöscht. 300l Wasser wurden hierzu abgegeben. Parallel zu diesen Löscharbeiten wurde ein Trupp zu den Mülltonnenbränden vor der Kleiderstube geschickt. Dieses Feuer wurde mittels zweier Kleinlöschgeräte gelöscht.

Seit Jahresanfang 2022 handelte es sich nun schon um das fünfte bzw. sechste Mal, dass die Feuerwehr wegen Containerbränden im Bereich der Humperdinckstraße / Brahmsstraße / Place Le Pecq tätig werden musste. Nach 2 Einsätzen am 18.01.2022 und je einem Einsatz am 28.01.2022 sowie 10.02.2022 nun der fünfte und sechste Einsatz wegen offensichtlicher Brandstiftung.

Deshalb die Bitte an die Bewohner dieses Viertels: bitte seien Sie aufmerksam. Beobachten Sie Ihre Umgebung und melden verdächtige Vorgänge umgehend der Polizei.

(tv)