Wehrleitung

Leiter der Feuerwehr Hennef
Stadtbrandinspektor
Markus Henkel
Stellvertretender Leiter der
Feuerwehr Hennef
Stadtbrandinspektor
Theo Jakobs
Markus Henkel und Theo Jakobs mit Führungsfahrzeug

Der B - Dienst

B - Dienst März 2021:
Markus Henkel, Markus Klein, Jürgen Mons, Markus Kemper, Bernd Gottschalk, Ludwig Bois, Uwe Faber, Theo Jakobs (v.l.)
Der B - Dienst stellt die mittlere Führungsebene der Einsatzleitung dar und ist in ständiger Bereitschaft organisiert. Er fungiert als "Einsatzleiter vom Dienst" und rückt generell bei Zuglagen oder zu relevanten (größeren) Einsätzen aus. Alle Mitglieder, die Im B-Dienst System der Feuerwehr Hennef eingesetzt werden, besitzen die Qualifikation zum Verbandsführer (F/B V-I) der Feuerwehr. Diese Qualifikation befähigt zum Führen von taktischen Verbänden bis zur Führungsstufe C (Führen mit einer Führungsgruppe) sowie zur Leitung von Einsätzen mit Einheiten in besonderen Aufgabenbereichen auf der Grundlage der Feuerwehr-Dienstvorschrift 100. Als unterste Führungsebene gibt es noch den "C-Dienst". Dieser ist nicht in ständiger Bereitschaft organisiert und wird vom zuerst am Einsatzort eintreffenden Einheitsführer gestellt.

 

Fahrzeuge der Wehrleitung bzw. des B-Dienstes

Kommandowagen 1 - Fahrzeug der Wehrleitung
Kommandowagen 2, Fahrzeug der Wehrleitung bzw. des B-Dienstes
Brandoberinspektor Markus Kemper
Brandoberinspektor Jürgen Mons
Brandoberinspektor Bernd Gottschalk
Brandoberinspektor Ludwig Bois
Wehrleiter Markus Henkel
Fuhrpark
KdoW 1
KdoW 2

Die Pressesprecher

Beschriftung der grünen Weste
Pressesprecher der Feuerwehr Hennef:
Thomas Vitiello (links) und Simon Wiegand
Die Erteilung von Presseauskünften ist keine freiwillige oder beliebige Leistung gegenüber den Medien.
Vielmehr handelt es sich um eine gesetzliche Pflichtaufgabe. Um dieser nachkommen zu können, wurden für die Öffentlichkeitsarbeit zwei Pressesprecher (Mediensprecher) eingesetzt. Sie stehen insbesondere bei Einsätzen für Presseanfragen zur Verfügung. Sie erstellen nach größeren Einsätzen schriftliche Presseinformationen, die schnellstens an Pressevertreter versandt werden. Daneben betreuen sie als Internetbeauftragte die Homepage der Feuerwehr Hennef, pflegen dort z.B. die Einsatzstatistik und erstellen den Jahresbericht.

Die Pressesprecher sind als Stabsstelle direkt der Wehrleitung unterstellt und nur dieser gegenüber weisungsgebunden. Die Freiwillige Feuerwehr Hennef war übrigens eine der ersten Feuerwehren im Rhein Sieg Kreis, die diese Stelle eingerichtet hat. Mittlerweile gibt es bei den meisten Feuerwehren einen oder mehrere Pressesprecher.

 

Jahreshauptversammlung - Kleine ganz groß

Kleine - ganz Groß; die JF auf der Bühne
StBI Markus Henkel
Bürgermeister Mario Dahm
Stadtjugendfeuerwehrwart Jörg Stragierowicz
Kreisbrandmeister Dirk Engestenberg
Ehrenpreis der JF
Am 03.09.2021 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hennef in der Aula der Schule Meiersheide statt. Rund 200 aktive Feuerwehrleute, Mitglieder der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr hatten sich dort eingefunden. Ebenfalls anwesend waren einige Mitglieder des Stadtrates sowie Vertreter der Verwaltung. Wegen der Corona-Pandemie musste die Jahreshauptversammlung 2020 bekanntlich abgesagt werden. Deshalb erfolgte dieses Jahr erstmalig eine Zusammenfassung der letzten beiden Jahre.     Nach den einführenden Worten des Wehrleiters Markus Henkel und der Begrüßung der Vertreter der Verwaltung, berichtete der Wehrleiter über die Ereignisse und prägnanten Einsätze der vergangenen Jahre 2019 und 2020.     Es folgte der Jahresbericht des Stadtjugendfeuerwehrwarts Jörg Stragierowicz. Anschließend folgten Redebeiträge des Bürgermeisters Mario Dahm, der erstmalig als Bürgermeister bei einer JHV zugegen war, sowie die Ansprache des Kreisbrandmeisters Dirk Engstenberg.     Höhepunkt des Abends waren dann die Beförderungen, Auszeichnungen und Ernennungen.     Besonders erfreulich ist der in den letzten Monaten zu beobachtende Mitgliederzuwachs sowohl bei der aktiven Wehr als auch bei der Jugendfeuerwehr. Auf Nachfrage teilten viele Neumitglieder mit, dass sie durch die Pandemie Zeit hatten, über ihre eigene Lebenssituation nachzudenken und keinen oberflächlichen Hobbies mehr nachgehen wollten, sondern eine Tätigkeit suchten, bei der Werte wie Kameradschaft, Pflichterfüllung, Zuverlässigkeit, Miteinander und Füreinander eine Rolle spielen.     Auch dass vermehrt Kinder und Jugendliche zur Feuerwehr finden, erfreut uns besonders. Um dies zu würdigen, wurden alle Jugendfeuermitglieder eingeladen, auf die Bühne zu kommen. Sichtlich stolz nahmen sie die offizielle Begrüßung des Wehrleiters entgegen. Kleine - ganz groß.   (tv)