< Verkehrsunfall - Rettungsgasse für die Hilfskräfte
04.07.2018 10:02 Uhr Alter: 77 Tag(e)
Kategorie: Aktuelles
tv

Die Feuerwehr warnt: erhöhte Waldbrandgefahr


Einsatz vom 04.07.2018: gemeldeter Waldbrand; passenderweise in der "Waldstraße"

 

 

Wegen der anhaltenden Trockenheit bei höheren Temperaturen steigt in den Sommermonaten die Gefahr von Waldbränden. Zur Warnung veröffentlicht der Deutsche Wetterdienst von März bis Oktober je Tag und Ort einen Waldbrand­gefahrenindex mit fünf Gefährdungsstufen. Die niedrigste Stufe 1 bedeutet eine „sehr geringe Gefahr“. Bei der höchsten Stufe 5 ist eine „sehr hohe Waldbrandgefahr“ erreicht. Zurzeit gilt für den Rhein – Sieg – Kreis Gefahrenstufe 4 !

So gab es am 04.07.2018 bereits den ersten Waldbrandeinsatz in der Waldstraße (siehe unter Einsätzen).

 

Wie können Waldbrände vermieden werden?

Die Entstehung von Waldbränden zu vermeiden ist deshalb oberstes Ziel.

Die Feuerwehr weist daher auf folgendes hin:


Das Entzünden von Lager- und Grillfeuer im Wald ist untersagt.

In den Wäldern besteht absolutes Rauchverbot: Zigarettenglut und Rauchzeugreste können verheerende Folgen haben. Auch bei Fahrten mit der Bahn oder dem Auto durch Waldgebiete dürfen keine Rauchzeugreste aus dem Fenster geworfen werden.

Flaschen oder Glasscherben dürfen nicht im Wald zurückgelassen werden. Durch den Brennglaseffekt kann es auch hier zur Brandentstehung kommen.

Mit Kraftfahrzeugen soll nicht auf Waldwegen oder auf Grasflächen gefahren werden. Vom heißen Auspuff bzw. dem Katalysator geht eine erhebliche Brandgefahr aus.

Sollten Sie einen Waldbrand entdecken, rufen Sie sofort die Feuerwehr per Notruf 112 und bringen sich und andere in Sicherheit.

 

Unten stehender Link leitet zu dem Deutschen Wetterdienst weiter. Dort sind die aktuellen Gefahrenstufen ersichtlich.

(tv)