< 443
14.09.2019 16:35 Uhr Alter: 131 Tag(e)
Kategorie: LZ1, LG2, LZ4, LG5, Führung/Stabsstellen

412

Gasausströmung nach Baggerarbeiten / Burgstr. (mehr)


Bei Tiefbauarbeiten in der Burgstraße in Uckerath kam es zu einer Beschädigung einer Gasleitung. Gas strömte aus und gelangte in den Kanal sowie in den unteren Bereich eines Wohnhauses.

Die Feuerwehr sperrte das betroffene Areal großräumig ab.

Das Wohnhaus wurde vorsorglich evakuiert. 2 Bewohner mussten das Haus vorübergehend verlassen. Ferner wurden ein C-Strahlrohr und ein Pulverlöscher für einen eventuellen Löschangriff in Bereitstellung vorgehalten. Zu einer Wasser- oder Pulverabgabe kam es aber nicht.

Im weiteren Verlauf wurde der Kanal an mehreren Stellen geöffnet, und dadurch belüftet. Im Wohnhaus erfolgten zahlreiche Messungen durch den Gasversorger. Dabei wurde festgestellt, dass das Gas unter den Estrich gekrochen war. Der Bereich wurde daher mit Druckluft gespült, so dass das Gas entweichen konnte.

Nach einiger Zeit ergaben die Messungen des Gasversorgers keine relevanten Gaskonzentrationen mehr, so dass der Einsatz beendet und die Bewohner wieder in ihr Haus konnten.

Die Gasleitung war bereits zu Beginn des Einsatzes abgedichtet worden, so dass kein weiteres Gas ausströmen konnte.

Einsatzleiter war Brandoberinspektor Jürgen Mons. 26 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
(tv)